Dr. med. Martin Engelbach

Facharzt für Innere Medizin - Endokrinologe
Osteologe DVO - Diabetologe DDG

 

  • 10/1984
    Beginn des Studiums der Humanmedizin in Heidelberg mit Schwerpunkt Endokrinologie. Dissertations-Thema aus dem Bereich der Endokrinologie: "Entwicklung und Anwendung eines immunoradiometrischen Two-Site Assays für Human Calcitonin". Betreuer: Professor Schmidt-Gayk
  • 03/1993
    Ärztliche Tätigkeit im Theresienkrankenhaus in Mannheim. Aneignung von fundierten internistischen Grundkenntnissen (kardiologische, gastroenterologische und nephrologische Stationen)
  • 25.11.1993
    Promotion mit "magna cum laude"
  • 01.09.1994
    Approbation als Arzt
  • 20.03.1995
    Assistenzarzt in der Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen an der Universitätsklinik Mainz (Direktor: Prof. Dr. Beyer). Die Einrichtung ist als "European Training Centre for Endocrinology" ausgezeichnet und als Diabetes-Schulungs- und Ausbildungszentrum anerkannt.
  • Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin. Tätigkeit in der Intensivstation mit kardiologischem Schwerpunkt, in der Medizinischen Notaufnahme und auf internistisch, endokrinologisch, hämatologisch-onkologisch sowie pulmologisch orientierten Stationen der Universtätsklinik Mainz.
  • Februar 1995
    Erwerb der Fachkunde für den Rettungsdienst
  • Dezember 1999
    Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin
  • Dezember 2000
    Genehmigung der Teilgebietsbezeichnung Endokrinologie
  • Dezember 2001
    Erhalt der Urkunde zum Diabetologen DDG
  • Forschungsschwerpunkt: Untersuchung der pathophysiologischen Grundlagen, Diagnostik und Therapie bei sporadischen und hereditären endokrinen Tumoren. Die wissenschaftliche Aktivitäten werden auch aktuell noch fortgeführt. Projektförderung u.a. durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen. Wichtiger Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit war in besonderen Maße auch die Berücksichtigung von seelischen Leiden bei organischen Grunderkrankungen. Organisation eines der ersten Informationsnachmittage zum Erkrankungsbild der Multiplen Endokrinen Neoplasien (familiäre endokrine Tumore). Engagement für verschiedene Selbsthilfegruppen (Osteoporose, Hypophyse, Nebenniere).
  • Oktober 2001
    Zugelassener Vertragsarzt und Partner in der Endokrinologischen Gemeinschaftspraxis in Frankfurt am Main
  • 10/2005
    Anerkennung als Osteologe DVO

Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeiten:
1995 - 2001 Forschungsfond der Universitätsklinik Mainz
2000 - 2002 Sachbeihilfe durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

Preise und Auszeichnungen: Mehrere Posterpreise

 

Publikationsverzeichnis von Dr. Engelbach »