Prof. Dr. med. Klaus Badenhoop

 

Studium: Humanmedizin an den Universitäten Heidelberg, Berlin und Manchester

  • 1983
    Approbation als Arzt
  • 1984
    Promotion zum Dr. med.

Beruflicher Werdegang

  • 1983-1991
    wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Universitätskliniken Berlin-Steglitz, Mannheim der Universität Heidelberg und Frankfurt am Main und Facharzt für Innere Medizin unterbrochen durch Forschungsaufenthalt (1985-1987) am St.Bartholomew's Hospital, Dept. of Diabetes of lmmunogenetics, und Middlesex Hospital, Dept. of lmmunology London
  • 1992
    Habilitation für das Fach Innere Medizin, Universität Frankfurt am Main und weitere Tätigkeit als Oberarzt in der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Frankfurt am Main
  • 1993
    Zusatzbezeichnung Endokrinologie
  • 1998
    Apl.-Professur
  • 2004
    Leitung des Schwerpunkts Endokrinologie & Diabetologie in der Medizinischen Klinik I am Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt am Main (bis 30.09.2020)

Auszeichnungen und Preise

  • 1990
    Von Basedow-Preis Schilddrüsenforschung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
  • 2003
    Hans-Christian-Hagedorn Forschungspreis der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)

Überregionale Aufgaben

  • Sprecher der AG Molekularbiologie und Genetik der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)
  • Vorsitzender der Kommission Kongresse der DDG
  • Vorsitzender der Rhein-Main Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie, Diabetes & Stoffwechsel
  • Kongresspräsident (Diabetesherbsttagung der DDG (11.-12.11.2016, Nürnberg)

Internationale Aufgaben

  • Gastprofessur University of Lima, Peru
  • Nationaler Koordinator des European Type 1 Diabetes Genetics Network (ET1DGN) als Teil des globalen T1DGN, finanziert durch NIH/NIDDK
  • Koordinator des immunregulatorischen Arbeitspakets des EU-FP7 finanzierten Konsortium über Morbus Addison (EURADRENAL)
  • Koordinator des Pharmakogenetik Arbeitspakets des EU-FP7 finanzierten Konsortium zur frühen Immuntherapie des Typ 1 Diabetes (NAIMIT)
  • European Co-Editor of Diabetes/Metabolism Research and Reviews
  • Mitglied des Vitamin D Workshop Program Advisory Committee

Gutachtertätigkeit

Diabetes, Diabetologia, Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Clinical Endocrinology, Diabetes Metabolism Research and Reviews, Tissue Antigens, European Journal of Endocrinology, European Journal of Immunogenetics, Vox Sanguinis, Autoimmunity, Hormone and Metabolic Research, Experimental and Clinical Endocrinology and Diabetes, Human Immunology, PLoS, Deutsche Forschungsgemeinschaft, British Diabetic Association (Diabetes UK), The Wellcome Trust, Stiftung das zuckerkranke Kind in der Deutschen Diabetesstiftung, Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF), University of Leuven, Research Council of Norway

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG)
  • Hessische Diabetes Gesellschaft (HDG)
  • European Association for the Study of Diabetes (EASD)
  • European Society of Endocrinology
  • Endocrine Society

Medien

  • Deutschlandfunk (Sprechstunde am 16.06.2020 („Corona: Aufbruch in eine neue Realität")
  • Deutschlandfunk (Sprechstunde am 05.11.2019 („Diabetes 1,2,3: rätselhafte Zuckerkrankheit")
  • Hessischer Rundfunk 27.-30.08.2016 (HR-Info: „Vitamin D: Was ist das richtige Maß?")

FOCUS Ärzteliste Top-Mediziner Diabetes (2014-2020)
FOCUS Ärzteliste Top-Mediziner Endokrinologie (2014-2020)

Publikationen unter: www.ncbi.nIm.nih.gov/sites/entrez Badenhoop K.